OECD Automatischer Informationsaustausch und CRS (Insiderbericht 2018)

“Die guten Zeiten als die Banken Sie zu exquisiten Abendessen und exklusiven Nachtclubs einluden, sind heute endgültig vorbei. Heute besteht kein großer Unterschied mehr zwischen einer Kundenbefragung der Bank zu Steuerfragen und einem Polizeiverhör. Banken sind kraft Gesetz gezwungen, Sie auszuspionieren und zu denunzieren, sobald sich ein Verdacht auf Steuerhinterziehung erhärtet. Offshore-Strukturen bieten keinen Schutz der Privatsphäre mehr. Bei Steuerfragen handeln die Banken ähnlich wie Polizeistationen.”

„Unser Insider Report 2018 zeigt, wie Steuerhinterzieher den Automatischen Informationsaustausch (AIA) austricksen. Wir werden Ihnen bei der kriminellen Steuerhinterziehung nicht helfen. Wir werden Ihnen aber helfen, den AIA & CRS legal zu vermeiden oder den durch den AIA verursachten Schaden in Grenzen zu halten.“

Eine echte Story mit Financial Kidnapping: Wie der AIA das Leben von vermögenden Personen in Entwicklungsländern großen Gefahren für Leib und Leben aussetzt. Zu ihrer eigenen Sicherheit müssen vermögende Personen infolge den Auswirkungen des AIA ihren Life-Style ändern. Entweder müssen sie Leibwächter einstellen oder in eine sicherere Gegenden der Stadt umziehen, damit die Sicherheit für ihre Familienmitglieder bestehen bleibt. Das vom AIA ausgehende Risiko ist real. Korrupte Steuerbeamte verkaufen sensitive Kontoinformationen an Kriminelle. Der AIA sieht vor, dass Kontoinformationen unbesehen sogar mit sehr korrupten Ländern ausgetauscht werden.

OECD-Automatic-Exchange-of-Information-CRS-Insider-Report-2018

Inhaltsverzeichnis – OECD Automatischer Informationsaustausch und CRS

  1. Ihre Bank spioniert Sie aus – im Auftrag Ihrer Steuerbehörde
    1. Die Schweiz ist der Honigtopf aller Länder der OECD
  2. Automatischer Informationsaustausch – Fakten & Listen
    1. Automatischer Informationsaustausch Schweiz – Länderliste
    2. Europäische Länder, die nicht automatisch Informationen austauschen
    3. Offshore Finanzzentren, die am AEOI teilnehmen werden
    4. Vollständige Liste der Jurisdiktionen, die nicht automatisch Informationen austauschen
  3. Was ist der Common Reporting Standard (CRS)
    1. Definition
    2. FATCA als Vorbild für die OECD
  4. Automatischen Informationsaustausch vermeiden?
    1. Die Beteiligung von unter 25% am Gesellschaftskapital
    2. Die operative Gesellschaft mit einer Betriebsstätte mit „aktiven Einnahmen“
    3. OECD Auslegeregelung für den Zweifelsfall: keine aktiven Einnahmen
  5. Ausnahmen & Bewertungskriterien der OECD
    1. Wo der Automatische Informationsaustausch nicht gilt
    2. Wie wird die ausländische Bank diese Kriterien der OECD auslegen und anwenden?
    3. Zukunft der Treuhänder, Nominee-Directors und Nominee-Shareholders?
    4. Finanzdienstleistungsfirmen, Stiftungen und Trusts
  6. Wie Steuerhinterzieher ein Automatischer Informationsaustausch austricksen
    1. Schnellschuss-Lösungen und Risiken
    2. Absolute Vertrauenspersonen in der Familie
    3. Limited Liability Company in USA (LLC)
    4. Deutscher Steuerhinterzieher mit Bankkonto auf den Komoren
    5. Kontoeröffnung in Montenegro und Georgien
    6. Anlagen in Sachvermögen
    7. Zollfreilager
    8. Stiftungen und Trusts
    9. Mindestens 5 Gesellschafter/Aktionäre
    10. Die börsenkotierte Gesellschaft
  7. Wie kann Ihnen Caputo & Partners helfen?
  8. Ihr erster Schritt – zur Lösung Ihres Problems

1. Ihre Bank spioniert Sie aus – im Auftrag Ihrer Steuerbehörde

Mehr als 100 Länder haben sich verpflichtet, untereinander die Bankdaten ihrer Bürger auszutauschen. Ein Automatischer Informationsaustausch soll die grenzüberschreitende Steuerhinterziehung verhindern. Wer aber am meisten austauschen wird, das ist die Schweiz. Die besten IT-Systeme der Welt für Banken entwickelt die Schweiz.

1.1 Die Schweiz ist der Honigtopf aller Länder der OECD
OECD-Honeypot-Switzerland
Die OECD hat mit dem OECD Common Reporting Standard (CRS) einen globalen Standard für den Automatischen Informationsaustausch (kurz „AIA“) definiert. Ein Automatischer Informationsaustausch ist seit dem 1. Januar 2017 Realität geworden. Dass ein Automatischer Informationsaustausch rückwirkend angewendet werden sollte, ist uns nicht bekannt. Seit dem 1. Januar 2017 sammeln Schweizer Banken systematisch die Bankdaten von Kunden, die in den 38 Vertragsstaaten (OECD CRS Länder) ihren steuerlichen Wohnsitz haben. Das inländische Bankgeheimnis gilt noch. Die Schweizer wollen es im Inland nicht abschaffen. Diese Daten sollen im September 2018 das erste Mal mit 38 Staaten ausgetauscht werden. Ein Automatischer Informationsaustausch 2018 kann nicht mehr rückgängig gemacht werden. Er kann höchstens noch verzögert werden.

„Ein erster Automatischer Informationsaustausch mit Daten gemäss OECD CRS Länder aus der Schweiz erfolgt im September 2018 mit 38 Staaten.“

(Stand Automatischer Informationsaustausch Länderliste: Januar 2018)

Das Schweizer Parlament hat im Dezember 2017 beschlossen, mit weiteren 41 OECD Länder zu kooperieren. Die Schweizer Banken werden ab dem 1. Januar 2018 bezüglich weitere 41 Staaten, darunter auch Hong Kong und Singapur, Kontoinformationen sammeln. Diese werden zum ersten Mal im September 2019 ausgetauscht werden. (Stand OECD Länder Liste: Januar 2018)

2. Automatischer Informationsaustausch – Fakten & Listen

2.1 Automatischer Informationsaustausch Schweiz – Länderliste

Andorra (01.01.2018)
Anguilla (01.01.2019)
(*3)
Argentina (01.01.2018)
Aruba [*8] (*3)
Australia (01.01.2017)
Bahamas [*4, *10] (01.01.2019)
Bahrain [*4, *10] (01.01.2019)
Barbados [*8] (01.01.2018)